Praxis für ganzheitliche Physiotherapie

Physiotherapie München/Isarvorstadt: Die neurologische Behandlung nach PNF

Das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln nutzen

Die neurologische Behandlungsmethode PNF nutzt das Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln. Die Krankengymnastik/Physiotherapie verbessert die Steuerung der Körperhaltung und Bewegung. Dabei steht PNF für „Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“. Was bedeutet das?

In Muskeln, Sehnen und Gelenken gibt es ‚Bewegungsfühler‘ (Propriozeptoren). Damit nehmen Sie wahr, wie Ihr Körper sich bewegt oder in welcher Haltung er sich befindet („propriozeptiv“). Sie wissen ohne hinzusehen, ob Sie Ihr Knie beugen oder strecken. Die Position und der Spannungszustand der Muskulatur werden an Ihr Gehirn zurückgemeldet. Eine PNF-Therapie regt diese Rezeptoren an und fördert das Zusammenspiel zwischen Rezeptoren, Nerven und Muskeln („Neuromuskulär“). Arbeiten sie gut zusammen, fallen Ihnen die alltäglichen Bewegungen leichter („Fazilitation“).

Schlummernde Bewegungsreserven aktivieren

Am Beginn der krankengymnastischen Behandlung besprechen Sie mit dem Therapeut/in, welche körperlichen Fähigkeiten Sie verbessern möchten. z.B. sicher gehen, das Gleichgewicht halten, die Geschicklichkeit der Hände verbessern.

In der Physiotherapie lernen Sie, bestimmte komplexe Bewegungsmuster auszuführen und zu wiederholen.  Ihr PNF-Therapeut/in gibt dabei dosierte Widerstände, um Ihre Muskeln zusammenhängend – in Muskelketten – zu aktivieren. Durch gezielte Berührung und den Einsatz der Sprache werden Ihre Sinne in komplexer Weise angeregt. Dies verbessert den Lerneffekt. Geschwächte Muskeln können so gezielt gekräftigt werden und mit der Zeit verbessert sich  Ihre Koordination.

Zugleich wecken Sie die „Bewegungsreserven“, die in Ihnen stecken. Mit diesen aktivierten Reserven üben Sie schließlich die Bewegungsmuster ein, die Ihnen jetzt noch schwerfallen. Sie lernen, Ihre Bewegungen so zu verändern, dass sie Ihr Wohlbefinden stärken, statt Schmerzen zu verursachen.

Was Sie selbst tun können

PNF ist eine aktive Therapie, die Ihre volle Mitarbeit braucht. Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit,die neu gebahnten Bewegungen im Alltag umzusetzen. Später können Sie auch mit Kleingeräten wie Hanteln, Gewichtsmanschetten etc. selbst weiter trainieren.

Für wen ist die die neurologische Behandlung nach PNF geeignet?

PNF hilft Menschen mit Störungen des Bewegungs- oder Stützapparates, sich sicher, selbständig und schmerzfrei zu bewegen. Sie wird insbesondere angewendet bei Multipler Sklerose (ED), M. Parkinson, Schlaganfall und  anderen Lähmungserscheinungen mit neurologischem Hintergrund. Die Methode wird auch nach Unfällen, Operationen sowie bei orthopädischen Erkrankungen am Bewegungsapparat eingesetzt. Elemente des PNF lassen sich gut mit anderen krankengymnastischen Verfahren kombinieren.

Physiotherapeuten in der Praxis ‚Die Maistrasse‘ München /Isarvorstadt mit diesem Schwerpunkt:

Christine Köppl, Ingo Herbst

neuro1 neuro2 neuro3
Praxis ‘Die Maistraße’
Maistraße 46
80337 München

Telefon: 089-53 62 25